Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Juni 2018"
Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt.
Hebr 13,2
Gottesdienste
::: Unsere Gottesdienste
sonntags um 10.00 Uhr
in der Ev. Stiftskirche
::: Gottesdienste mit Abendmahl
am 1. Sonntag im Monat
Festschrift - 150 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Inhalt der Festschrift
Grußwort von Landrat Bernd Woide
Das diesjährige Pfingstfest in Hünfeld steht unter einem besonderen Vorzeichen. Die evangelische Kirchengemeinde begeht ihr 150-jähriges Jubiläum und lädt zu einer Festwoche ein, die am Pfingstsonntag mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnet wird. Ich darf hierzu die herzlichsten Grüße des Landkreises Fulda übermitteln und verbinde damit meinen aufrichtigen Dank für die von der evangelischen Kirchengemeinde auf den unterschiedlichsten Gebieten geleistete Arbeit zum Wohle der Menschen in der Stadt Hünfeld und darüber hinaus. Im Zeichen der Ökumene wäre es wünschenswert, wenn möglichst viele Kreisbewohner unabhängig von ihrer Konfession der Einladung Folge leisten und Anteil am feierlichen Geschehen bei der evangelischen Kirchengemeinde nehmen würden. Das Jubiläum soll zu einem Fest des Glaubens und der gelebten Gemeinschaft werden.

Zwar sind das Fuldaer und Hünfelder Land durch die jahrhundertlange Zugehörigkeit zum Hochstift Fulda im starken Maße durch die katholische Kirche geprägt, jedoch führen die evangelischen Kirchengemeinden spätestens seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs kein Schattendasein mehr. Damals wurden viele Heimatvertriebene und Flüchtlinge in der Region ansässig und sorgten dafür, dass sich die Zahlenverhältnisse zwischen Katholiken und Protestanten etwas angenähert haben, obwohl Letztere nach wie vor deutlich in der Minderheit sind. Heute spielt die Konfession nur eine ungeordnete Rolle, und beide christlichen Kirchen können sich glücklich schätzen, wenn sie die Menschen überhaupt erreichen. Sie treten im öffentlichen Leben vor allem durch soziale Einrichtungen in Erscheinung, während von ihrem religiösen Angebot zunehmend weniger Gebrauch gemacht wird.

Ich finde diese Entwicklung höchst bedauerlich, weil sie der Gefahr birgt, dass geistige Orientierung und innerer Halt verloren gehen. Wir brauchen aber Leuchtstreifen, die uns den Weg zu einem sinnerfüllten Leben weisen, und die Gewissheit, dass wir nicht alleingelassen und auf die irdische Existenz zurückgeworfen sind. Hieraus erwächst die Kraft und Stärke, den Alltag zu bestehen und selbst zunächst unüberwindbar erscheinende Schwierigkeiten zu meistern. Menschen, die sich in Gott geborgen wissen, sind zu echter Freude fähig, die ausstrahlt und auf die Umgebung übergreift. Sie fühlen sich frei von äußeren Zwängen und sind weniger von Urteilen anderer abhängig. In diesem Gefühl der immer wieder neu zu erringenden und zutiefst menschlichen Freiheit sollte auch das 150-jährige Jubiläum der Evangelischen Kirchengemeinde Hünfeld begangen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Woide
Landrat

Vorherige      1    2    3    4    5    6    7    8    9    10    11    12    13    14    15    16    17    18    19    20    21    22    23    24      Nächste
Wir danken allen Beteiligten für die Bereitstellung von Texten und Bildern. Unserer besonderer Dank gilt:
Jörg Bachmann (Kirchen, Gemeindehaus- und Gruppenaufnahmen), Ulla-Britta Becker (historische Postkartenmotive), Karl-Heinz Burghardt (Innenaufnahmen der Kirche), Annerose Drese (Blumenschmuck), Renate Ehmer (Frauenkreis Hessentag 2000), Bildagentur Wolfgang Habermehl (Luftbild), Stadtarchiv der Stadt Fulda (historisches Postkartenmotiv), D. Weinen (Jubiläumsbild des Ökumenischen Singkreises), Hartmut Winter (Weihnachtskrippe)
Home  | Aktivitäten  | Gemeindebrief  | Geschichte unserer Gemeinde  | Sitemap  | Datenschutz  | Impressum
Copyright © 2005-2018 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld