Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Dezember 2017"
Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
Lk 1,78-79
Gottesdienste
::: 3. Sonntag im Advent, 17. Dez. 2017
18.00 Uhr Gottesdienst mit Empfang des Friedenslichts
::: Mittwoch, den 20. Dezember 2017
19.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 26. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2017
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2018
18.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
5. von 8 Themen im Gemeindebrief - Weihnachten 2005
Der Ökumenische Singkreis Hünfeld feierte sein 30-jähriges Jubiläum mit einer Chorfahrt nach Speyer
Die traditionelle Chorfahrt des Ökumenischen Singkreises Hünfeld führte in diesem Jahr in die Pfalz nach Speyer. Die Vorsitzende Erika Hühn organisierte in bewährter Weise die Fahrt und stellteeinab - wechslungsreiches Programm zusammen.

In Römerberg-Mechtersheim bezogen wir unser Quartier. Der Biobauernhof der Hofgemeinschaft Mechtersheim war unsere erste Station. Der Sohn unseres Kassenwartes, Herr Kalinke, lebt dort mit seiner Familie und betreibt zusammen mit seiner Frau und drei anderen Gleichgesinnten ökologische Landwirtschaft. Er erklärte uns die Voraussetzungen für einen biologischen Agrarbetrieb, berichtete über die Vorteile einer Photovoltaikanlage, die auf dem Scheunendach montiert ist, und führte uns über den Hof. Anschließend besichtigten wir den Bauernladen und nutzten die Möglichkeit, biologische Lebensmittel als Reiseproviant und für zu Hause einzukaufen.

In Speyer selbst fand an diesem Wochenende ein großer Bauernmarkt mit vielen Attraktionen in der Maximilianstrasse im Domviertel statt. Dort hatten wir bei strahlendem Sonnenschein die Gelegenheit, uns vom kulinarischen Angebot der Pfalz (besonders erwähnenswert waren die Kürbispuffer der Hofgemeinschaft Mechtersheim) verwöhnen zu lassen und bei einem Stadtbummel einen ersten Eindruck von Speyer zu bekommen.

Im Historischen Museum am Domplatz erwartete uns anschließend eine Führung durch die geschichtlichen Höhepunkte der Stadt Speyer und ihrer Umgebung. Besonders beeindruckend war der prächtige Domschatz.

Ein weiterer Programmpunkt war die Führung durch den imposanten Dom von Speyer mit der Kaisergruft. Der Chor sang im Altarraum unter Leitung von Katja Möller den Kanon „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn“ und konnte sich von der guten Akustik des Domes überzeugen. In der kath. Kirche St. Sigismund in Römerberg-Heiligenstein wirkte der Chor dann, einer guten Tradition folgend, bei der Gestaltung des Vorabendgottesdienstes mit, dirigiert und an der Orgel begleitet von Chorleiterin Katja Möller.

Im Hotel „Pfälzer Hof“ in Römerberg erwartete die hungrigen Sänger und Sängerinnen ein reichha lt iges Abendbuffet. Der anschließende Abend wurde als „Bunter Abend“ von den Reiseteilnehmern gestaltet. Frau Ortmann gab ein selbst gedichtetes Lied über die Chorfahrt zum Besten, bei dessen Refrain alle mitsangen, Frau Klein und Herr Heyne trugen humorvolle Sketche vor, die die Lachmuskeln aller strapazierten, und verschiedene Chormitglieder trugen mit lustige Beiträgen zur guten Stimmung bei.

Am nächsten Morgen begaben wir uns in das „Sea-Life Aquarium“, in dem in 24 Süß- und Salzwasseraquarien die Nachbildung des Verlaufs des Rheins von der Quelle bis zur Mündung erlebt werden konnte und ca. 3000 Meerestiere zu sehen waren. Hauptattraktion war ein riesiges offenes Rochenbecken, ein offenes Becken zum Streicheln von Seesternen und Seeanemonen, Becken mit Seepferdchen in allen Größen und ein großer Glastunnel, der es möglich machte, unter den Fischschwärmen hindurch zu gehen.

An der Anlegestelle „Alter Hafen“ erwartete uns das Fahrgastschiff “Pfälzerland“ und brachte uns vorbei an der imponierenden Kulisse der über 2000 Jahre alten Kaiserstadt Speyer in das Naturparadies Altrheinauen, in dem Fischreiher, Wildgänse, Stockenten und Kormorane leben. Viele Mitreisende hatten das Glück, den herrlichen Ausblick vom Sonnendeck aus unter strahlend blauem Himmel zu genießen.

Auf der Heimfahrt machten wir Station in Schwetzingen, wo wir bei einer Führung durch das prunkvolle Schloss erlesene Stoffe und Stofftapeten be s taun ten, und lus twande l n anschließend durch den herrlichen Schlosspark. Im Schlossrestaurant stärkten wir uns in fürstlichem Ambiente zum Abschluss unserer erlebnis reichen Fahrt für die bevorstehende Heimreise.

Erika Hühn
Vorsitzende des ökumenischen Singkreises
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld