Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Oktober 2017"
Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.
Lk 15,10
Gottesdienste
::: Dienstag, den 31. Oktober 2017
10.00 Uhr Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
7. von 10 Themen im Gemeindebrief - Ostern 2005
Wochenendfreizeit des Frauenkreises
Vom 7. bis 9. Januar waren – wie alle Jahre wieder – die Frauen im Evangelischen Gemeindebildungszentrum in Bad Orb zusammengekommen, diesmal waren es 19 an der Zahl, darunter zu unserer großen Freude auch wieder Schwestern aus den katholischen Kirchengemeinden Hünfelds.

Das Programm, das Renate Ehmer am ersten Abend den Teilnehmerinnen in die Hand gab, sah zunächst nach viel Arbeit aus, galt es doch gleich zwei Gottesdienste vorzubereiten, aber sie sorgte dann selbst mit vielen lustigen Spieleinfällen und Tänzen dafür, dass den Frauen nicht vor Anstrengung die Köpfe rauchten, sondern dass sie von Herzen lachen konnten.

Der Gottesdienstentwurf „Du behütest mich in meiner Angst“ war thematisch schon bei einem Frauenabend von Herrn Pfarrer Gossler erschlossen worden, nun ging es zur Praxis: die Rollen für das Anspiel musste verteilt, die Kulissen „das Schiff der Ängste“, gebastelt werden. Eine Gruppe prüfte die liturgischen Vorschläge und Lieder auf ihre Verwendbarkeit für unsere Gemeinde, denn dieser Gottesdienst wird am Sonntag, 20. Februar in unserer Kirche um 10.00 Uhr vom Frauenkreis gestaltet.

Der zweite Gottesdienst, mit dem sich die Frauen beschäftigten, ist erst in seiner thematischen Entwicklung. Zum diesjährigen Kirchentag vom 25. bis 29. Mai in Hannover wollen die Frauen, die dorthin fahren, nicht nur Teilnehmerinnen, sondern auch Mitarbeiterinnen sein. In der gastgebenden Gemeinde werden sie den Gottesdienst zum Feierabendmahl gestalten. Die Losung des Kirchentages „Wenn dein Kind dich morgen fragt“ (5. Mose 6, 20) wurde mit Frau Pfarrerin i. R. Renate Ziegler von den Frauen biblisch erarbeitet.

Anschließend konnten die Frauen selbst Antworten finden auf die Frage des Kindes, eines Konfirmanden, der in einer vorgelesenen Geschichte zum Gottesdienst geschickt wird und seine Eltern fragt: „Was habe ich davon, wenn ich in die Kirche gehe?“ Es stellte sich heraus, wie schwer es uns fällt, mit Kindern und Enkeln über unseren Glauben zu sprechen. Wie schnell sind wir bei der Hand mit kurzen Bemerkungen wie: „Das gehört sich so, das ist in unserer Familie so üblich, als ich so alt war wie du, wurde ich auch zum Gottesdienst geschickt.“

Den Frauen machte es viel Spaß in vier Gruppen jeweils die Familie mit dem ungebärdigen Konfirmanden darzustellen.

Am Abend saßen wir in einem gerade sehr schön renovierten Raum in geselliger Runde beisammen. Zu lachen hatten wir ohnehin viel, aber da gab es noch einen Höhepunkt: eine Maus flitzte plötzlich durch den Raum, fand kein Mauseloch, versteckte sich hinter den Vorhängen und stiftete große Verwirrung, Gelächter und Geschrei.

Schließlich flüchtete das Mäuslein unter die Klappe einer Handtasche, konnte eingefangen und in den Garten befördert werden. Wir waren einhellig der Meinung: Es kann sich nur um eine Kirchenmaus gehandelt haben, denn sie flüchtete zielsicher in Frau Zieglers Handtasche. Bei der „Seelsorgerin“ wusste sie sich geborgen!

Am Sonntag nahmen wir am Gemeindegottesdienst in der Bad Orber Kirche teil, in dem wir uns sehr wohl fühlten. Wir freuten uns, dass wir gemeinsam zum Abendmahl gehen konnten.

Am Ende steht der Dank an Renate Ehmer für das erholsame und erfüllte Wochenende, das wir miterleben konnten. Alle Frauen sind sich einig: Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Pfarrerin i.R.
Renate Ziegler
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld