Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Oktober 2017"
Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.
Lk 15,10
Gottesdienste
::: Dienstag, den 31. Oktober 2017
10.00 Uhr Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
3. von 9 Themen im Gemeindebrief - Juli, August, September, Oktober 2014
Neues aus dem Kindergarten
Ab August 2014 möchten wir in unserem Kindergarten eine neue Form der Dokumentation kindlicher Entwicklungsschritte beginnen – die Portfoliomappe. Bei einer Fortbildung in unserem Kindergarten im März 2014 durch Frau Ingrid Drombowski (Fachkraft für Portfolio aus Bad Hersfeld) konnten sich alle Mitarbeiterinnen in das Thema einarbeiten.

Das Portfolio ist das Schatzbuch des Kindes und sein Begleiter während der ganzen Kindergartenzeit.
Mit dem Portfolio wird die Entwicklung des Kindes gesehen, wahrgenommen, begleitet und unterstützt. Das Portfolio zeigt den Eltern: Hier im Kindergarten passiert etwas. Und sie werden ermutigt mitzuarbeiten.

Auf einem kurzen Steckbrief stellt sich das Kind in seinem Portfolio selbst vor. Diese Seite sollten Eltern gemeinsam mit dem Kind am Anfang seiner Kindergartenzeit ausfüllen. Dabei sollte das Kind natürlich einbezogen werden.

Portfolioarbeit macht Kindern Spaß, und in der Regel beteiligen sie sich begeistert daran, eigene Blätter in den Ordner einzuheften. Ein Foto auswählen, aufkleben, beschriften oder beschriften lassen! Selbst entscheiden, welches Blatt in meinen Ordner gehört! Verantwortlich für meinen eigenen Ordner sein!

Auf dem Blatt „Seite für dich“ können Eltern oder Erzieherinnen dem Kind bescheinigen, was ihnen am Portfolio des Kindes besonders gut gefällt. Es macht den Kindern Freude, wenn sie zum Schluss Ihrer Kindergartenzeit dieses Blatt feierlich ausgehändigt bekommen. Jedes Lob beflügelt das Kind.

Jeder Mensch erlebt Geschichten. Deshalb lädt ein weiteres Blatt dazu ein, Geschichten festzuhalten. Kinder können entweder die Geschichte als Bild wiedergeben oder den Eltern oder Erzieherinnen einen kleinen Text diktieren.

Das Blatt „Wer gehört zu meiner Familie?“ ist den Menschen gewidmet, die mit dem Kind das Zuhause teilen. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, das Blatt auf unterschiedliche Art und Weise zu gestalten. Es können Bilder der einzelnen Familienmitglieder gemalt werden oder es können Fotos aufgeklebt werden.

Auf dem Blatt „Lerngeschichten“ werden Geschichten dokumentiert, die über das Lernen von Kindern erzählen. Mithilfe von Beobachtungen wird das Lernen der Kinder besser erfasst. Die Stärken, Interessen, Bedürfnisse und Lernschritte der Kinder können so wahrgenommen werden und jedes einzelne Kind erhält dadurch Aufmerksamkeit. Jede Lerngeschichte wird mit dem Kind besprochen.
Ein Beispiel einer Lerngeschichte:

„Lieber Pascal!

Letzte Woche hast du mit deinen beiden Freunden Max und Konstantin einen Turm bis zur Decke gebaut. Du hast selbst mitgebaut und immer wieder Steine auf den Turm draufgelegt. Dann war der Turm so hoch, dass du nicht an die Spitze dran konntest. Du hast dir einen Stuhl geholt und bist draufgestiegen. Jetzt konntest du wieder Steine auf den Turm bauen. Aber schon bald war wieder Schluss. Der Turm war zu hoch. Du hattest dann die Idee, die Steine in der Mitte hochzuheben und holtest mich zum Mitanpacken. Wir beide haben den Turm gemeinsam hochgehoben und deine Freunde haben in der Mitte noch Steine eingebaut, bis der Turm zur Decke reichte.
Mach weiter so!

Deine Frau Weppler“


Auf einem weiteren Portfolioblatt kann festgehalten werden, was die Kinder mögen und was sie ablehnen. Da Kinder das in der Regel sehr gut wissen, füllen sie dieses Blatt gerne einmal im Jahr aus. Umso erstaunlicher ist es für sie, wenn sie das Blatt nach einem Jahr erneut ausfüllen und beide Blätter miteinander vergleichen. Denn sie stellen fest, dass sich manche Vorlieben im Laufe des Lebens ändern und andere bleiben.

Das Portfolio ist Eigentum des Kindes. Alle Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Portfolio-Ordner müssen mit dem Kind abgesprochen werden. Das Kind bestimmt, was in seinen Ordner kommt. Das Kind ordnet seine „Unterlagen“ in seinen Ordner ein. Erzieherinnen, andere Kinder oder Eltern dürfen nur mit Erlaubnis des Kindes den Portfolio-Ordner ansehen.

Durch eine Präsentation der einzelnen Portfolioseiten wurden die Eltern im Mai mit dieser neuen Art der Dokumentation bekannt gemacht. Portfoliodokumentation macht zwar viel Arbeit, aber auch viel Freude. Es freut und bestärkt Kinder, ihre Entwicklungsschritte sorgfältig und anschaulich dokumentiert in einer solchen Sammlung nachblättern zu können.

Im Januar 2014 wurde in unserem Kindergarten wieder eine vierte Gruppe eröffnet: die Pinguingruppe. Deshalb haben wir mit Frau Karen Kappel und Frau Ellen Schmidt-Kuhnert zwei neue Erzieherinnen eingestellt. Das Bild zeigt das aktuelle Team unserer Erzieherinnen: Brigitta Grosch, Heike Horn, Ellen Schmidt-Kuhnert, Ursel Weppler (Leiterin), Karen Kappel, Erika Kunkel-Lampa, Martina Trabert, Larissa Hettinger. Es fehlt Swetlana Ziesmann.



Ursel Weppler
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief_comic+caricaturen, Fotostudio Daniel, Privatfotos, Elli Schulz
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld