Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "November 2018"
Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
Offb 21,2
Gottesdienste
::: Buß- und Bettag, 21. Nov. 2018
19.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Ev. Stiftskirche
::: Totensonntag, 25. Nov. 2018
19.00 Uhr Gottesdienst mit Verlesung der Namen der im vergangenen Kirchenjahr verstorbenen Gemeindemitglieder
::: 1. Sonntag im Advent, 2. Dez. 2018
10.00 UIhr Gottesdienst mit Eröffnung der 60. Aktion „Brot für die Welt“, mitgestaltet vom Chor „Gospel of Joy“
::: Mittwoch, den 5. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Mittwoch, den 12. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Sonntag, den 16. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst im Rahmen der Predigtreihe „Werte“ mit Pfarrer Jürgen Gossler zum Thema „Wahrheit“
::: Mittwoch, den 19. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 25. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2018
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2019
18.00 Uhr Ökum. Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
4. von 9 Themen im Gemeindebrief - März, April, Mai, Juni 2012
Eine Jüdische Zeitreise mit Dany Bober
Die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus und die evangelische Kirchengemeinde Hünfeld laden alle interessierten Bürger zu einer jüdischen Zeitreise mit Dany Bober am Samstag, dem 3. März 2012, um 19.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Jakobus ein. Die Veranstaltung, die im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit stattfindet, kann als ein unterhaltsamer Beitrag zum jüdisch-christlichen Dialog verstanden werden.

Dany Bobers Eltern konnten in der Zeit des nationalsozialistischen Schreckensherrschaft nach Israel fliehen, wo Dany Bober 1948 geboren wurde. 1956 kehrten seine Eltern mit ihm nach Frankfurt am Main zurück, die Geburtsstadt seines Vaters. Seit 1976 lebt Dany Bober in Wiesbaden.

Mit seinen Liedern, Berichten und Mundartgedichten lässt Dany Bober die Vielfalt jüdischer Kultur lebendig werden. Sein abwechslungsreiches Programm umspannt einen Zeitraum von fast 3000 Jahren. Es reicht von Vertonungen der Psalmen aus der Zeit der Könige David und Salomo (10. Jahrhundert v. Chr.) über das babylonische Exil (6. Jahrhundert v. Chr.), die Zeit der hellenistisch-römischen Herrschaft über Israel (3. Jahrhundert v. Chr. – 2. Jahrhundert n. Chr.) und die jüdische Kultur im mittelalterlichen Spanien bis zu den jiddischen Volksweisen Osteuropas und Anekdoten aus Frankfurt am Main und Berlin aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Die FAZ schrieb zu Dany Bobers Zeitreise: „Was an Bobers Vortragsart gefällt, ist der völlige Verzicht auf Show-Mätzchen. Bober drängt sich nie vor, sondern lenkt von seiner Person unmerklich auf die Lieder hin. Man hört zwei Stunden still und oft auch fasziniert zu.“ Und der Kommentar der „Frankfurter Rundschau“ lautete: „Ein Abend der zeigte, dass Unterhaltung durchaus was mit Haltung zu tun hat und nicht seicht zu sein braucht.“

Karten für die Veranstaltung kosten 8,- Euro an der Abendkasse. Im Vorverkauf können Karten zum Preis von 7,- Euro an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden:

Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Hünfeld,
Kath. Pfarramt St. Jakobus und
St. Ulrich in Hünfeld,
Bücherladen Hünfeld,
Seniorenresidenz Seniana
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief, Magazin Blickkontakt (EKKW), Pfr. Stefan Bürger, Privatfotos, Pfr. K. Wallrabenstein
Home  | Aktivitäten  | Gemeindebrief  | Geschichte unserer Gemeinde  | Sitemap  | Datenschutz  | Impressum
Copyright © 2005-2018 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld