Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Oktober 2017"
Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.
Lk 15,10
Gottesdienste
::: Dienstag, den 31. Oktober 2017
10.00 Uhr Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
2. von 9 Themen im Gemeindebrief - Juli, August, September, Oktober 2009
Vortrag und Diskussion über Geld und Moral
Wie schafft man es, dass an einem Donnerstagabend ein evangelisches Gemeindehaus voll besetzt ist und sogar noch Stühle nachgestellt werden müssen? Indem Kirche Position bezieht zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen, die Christen bewegen und beunruhigen!



Die Idee dazu hatte Pfarrer Remmert: Hat Geld eine Moral? Schafft Geld die Moral ab? Wie soll man sich als Christ dazu verhalten? Zu diesen Fragen hatte der Kirchenvorstand unserer Gemeinde am 4. Juni in das Gemeindehaus eingeladen.

Unter der souveränen Moderation unseres Kirchenvorstandsmitglieds Hermann Müller diskutierten auf dem Podium untereinander und mit dem Publikum Dietz Lange, Professor für Systematische Theologie und Ethik, aus Göttingen, Josef Vogt, Niederlassungsleiter der Sparkasse Hünfeld, Werner Eichler, Vorstandsmitglied der VR-Bank NordRhön, sowie Stefan Schunck, Hauptgeschäftsführer der IHK-Fulda. Dietz Lange referierte zunächst zum Thema „Geld und Moral“. Verantwortlich für die Finanzkrise seien viele, getrieben durch die Gier nach immer mehr Besitz. Deshalb forderte er Spielregeln, damit sich diese Gier nicht mehr und mehr ausbreite. Aus christlicher Sicht müsse Geld als Mittel genutzt werden, um anderen etwas Gutes zu tun. Er sprach sich für ein Nullwachstum in der Wirtschaft und eine Grundhaltung der Liebe in den Institutionen aus.

Dagegen plädierte Stefan Schunck für ein qualitatives Wachstum, alles andere sei nicht realistisch. Geld an sich sei nicht unmoralisch, entscheidend sei wie ein Vermögen entstanden sei und wie es verwendet werde, darin waren sich die Diskutanten einig. „Wir sind alle Opfer der Krise, nicht zuletzt die zukünftige Generation, deshalb müssen wir alle unser Denken ändern.“ Die Krise sei eine Chance für Werte und Moral. „Wir haben die Chance, die Welt besser zu machen als sie ist.“

Pläne für eine Fortsetzung dieser Veranstaltung liegen bei Pfarrer Remmert bereits in der Schublade. Denn dass Bedarf an Austausch über kontroverse Themen besteht, hat nicht nur das volle Gemeindehaus, sondern auch die Resonanz in der Hünfelder Zeitung gezeigt.

Man darf gespannt sein!
Dr. Friederike Lang
(stellv. Vorsitzende des Kirchenvorstands)
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld