Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "November 2018"
Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
Offb 21,2
Gottesdienste
::: Buß- und Bettag, 21. Nov. 2018
19.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Ev. Stiftskirche
::: Totensonntag, 25. Nov. 2018
19.00 Uhr Gottesdienst mit Verlesung der Namen der im vergangenen Kirchenjahr verstorbenen Gemeindemitglieder
::: 1. Sonntag im Advent, 2. Dez. 2018
10.00 UIhr Gottesdienst mit Eröffnung der 60. Aktion „Brot für die Welt“, mitgestaltet vom Chor „Gospel of Joy“
::: Mittwoch, den 5. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Mittwoch, den 12. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Sonntag, den 16. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst im Rahmen der Predigtreihe „Werte“ mit Pfarrer Jürgen Gossler zum Thema „Wahrheit“
::: Mittwoch, den 19. Dezember 2018
18.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2018
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 25. Dezember 2018
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2018
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2019
18.00 Uhr Ökum. Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
3. von 11 Themen im Gemeindebrief - Juli, August, September, Oktober 2008
Erster Kinderbibeltag
Am 17. Mai startete unser erster Kinderbibeltag! Die Vorbereitungen waren alle getroffen, die Kinder konnten kommen. „Voll das Leben“ hieß das Motto; der Psalm 36 war unser Thema.

Durch unsere beiden Pfarrer wurde den Kindern zu Beginn des Tages in dem Gottesdienst der Text dieses Psalms durch ein Rollenspiel erklärt. Der Psalmist (Pfarrer Remmert) erklärte einem neugierigen Raben (Pfarrer Gossler) die einzelnen Passagen seines Psalms mit eigenen Worten, so dass die Kinder durch die Vergleiche mit der heutigen Zeit zahlreiche eigene Bilder vor ihren Augen entstehen lassen konnten.

Kurzweilig ging es dann auch im Gemeindehaus weiter. Dort warteten auf die 36 Kinder verschiedene Stationen, die von Pfarrer Remmert und den Mitarbeiterinnen des Kinderbibeltags (Katja Fiebig, Tatjana Gossler, Anja Pappert und Irke Rendl) geleitet wurden. Hier wurden Papierflieger gebaut, Wolken gebastelt, auf denen Gedanken und Wünsche aufgeschrieben wurden, und Tassen selbst bemalt, mit Bildern, die den Psalm widerspiegeln sollten.

Das gemeinsame Mittagessen beendete den ersten Kinderbibeltag. Wir konnten beobachten, mit wie viel Begeisterung die Kinder mitgearbeitet haben. Deshalb freuen wir uns schon auf den nächsten Kinderbibeltag am 06. September, zu dem alle wieder recht herzlich eingeladen sind.

Psalm 36
1 Von David, dem Vertrauten des Herrn. 2 Die Aufsässigkeit gegen Gott liegt den Bösen im Blut, nichts ist ihnen heilig. 3 Sie sind viel zu sehr von sich eingenommen, als dass sie ihr Unrecht einsehen könnten oder gar es hassen. 4 Lug und Trug ist alles, was sie reden; was sie tun, ist weder vernünftig noch gut. 5 Sogar im Bett schmieden sie üble Pläne. Sie bleiben bei ihrem schlimmen Treiben; nichts hält sie von ihrer Bosheit zurück. 6 Herr, deine Güte reicht bis an den Himmel und deine Treue, so weit die Wolken ziehen! 7 Deine Gerechtigkeit ragt hoch wie die ewigen Berge, deine Urteile gründen tief wie das Meer. Du, Herr, hilfst Menschen und Tieren. 8 Deine Liebe ist unvergleichlich. Du bist unser Gott, du breitest deine Flügel über uns und gibst uns Schutz. 9 Du sättigst uns aus dem Reichtum deines Hauses, deine Güte erquickt uns wie frisches Wasser. 10 Du selbst bist die Quelle, die uns Leben schenkt. Deine Liebe ist die Sonne, von der wir leben. 11 Bleib immer denen gut, die dich kennen; bleib allen in Treue zugewandt, die dir mit redlichem Herzen folgen! 12 Lass nicht zu, dass die Übermütigen mich niedertreten und die Gewalttätigen mich aus Haus und Heimat vertreiben. 13 Ich sehe sie schon stürzen, diese Unheilstifter; sie liegen am Boden und kommen nicht mehr hoch.
Irke Rendl
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  | Aktivitäten  | Gemeindebrief  | Geschichte unserer Gemeinde  | Sitemap  | Datenschutz  | Impressum
Copyright © 2005-2018 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld