Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Dezember 2017"
Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
Lk 1,78-79
Gottesdienste
::: Mittwoch, den 20. Dezember 2017
19.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 26. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2017
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2018
18.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
9. von 11 Themen im Gemeindebrief - Juli, August, September, Oktober 2007
Pfingsten: Fest der Begeisterung, der Bewegung –
so hörten wir es im Festgottesdienst zum 150-jährigen Bestehen unserer Gemeinde. Wir Frauen des Frauenkreises bewegten uns zum Gemeindejubiläum am Pfingstsonntag geschäftig, indem wir Kaffee und Kuchen anboten, um die Gäste, die zum Jubiläum kamen, zu verwöhnen.

Am Donnerstag gestalteten wir im Rahmen der Festwoche ein Labyrinth vor unserer Kirche, kein dauerhaftes, sondern ein gemaltes. Frau Renate Ehmer lud alle Frauen zu einer Andacht in die Stiftskirche ein und machte sich mit uns auf die Entdeckungsreise in das Labyrinth – das Symbol unseres Lebensweges. In diesem Labyrinth können wir nicht kreuz und quer laufen wie im Irrgarten. Der Weg ist vorgezeichnet und führt zur Mitte, aber nicht direkt. Auf dem Weg zur Mitte müssen wir oft die Richtung ändern, d.h. die Richtung wechseln – uns verändern. Und dann – in der Mitte angekommen – anhalten und uns fragen, was wesentlich ist.

Während wir beim Auszug aus der Kirche das Lied „Schweige und höre“ sangen, bekam jede Frau ein brennendes Teelicht, das sie am Rand des Labyrinths abstellte. Angeleitet von Frau Zander und begleitet von Musik, Meditation, Gebeten und Liedern beschritten wir, nachdem wir uns mit duftenden Kräutern „gereinigt“ hatten, den labyrinthischen Weg. Es war schön für uns Frauen zu erleben, wie viele Gleichgesinnte und auch einige Männer mit uns den Weg gingen.



Dieser Abend, der so besinnlich begann, endete dann mit Jubel und Freude im Pfarrhaus. Denn ganz abgesehen von dem 150-jährigen Jubiläum, das unsere Kirchengemeinde feiern konnte, hatten auch wir Frauen allen Grund zur Freude, denn der Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde besteht seit 60 Jahren. Und dazu hieß Frau Renate Ehmer alle Gäste mit einem Glas Sekt willkommen.

Als Ehrengäste konnte sie Frau Pfarrerin Schulte begrüßen, Frau Pfarrerin Köhler-Panez (Sprengel Hanau) und Frau Diakonin Krok (Sprengel Kassel), die als hauptamtliche Mitarbeiterinnen für Frauenarbeit im Referat Erwachsenenbildung unserer Landeskirche tätig sind, sowie Frau Pappert und Frau Vollmer als Vertreterinnen der Katholischen Frauendienste St. Jakobus und St. Ulrich.

Besonders freuten wir uns, dass darüber hinaus so viele Schwestern unserer beiden katholischen Schwestergemeinden zu unserem Jubiläum gekommen waren.

In den Grußworten, die die Ehrengäste zum Abschluss des Abends entrichteten, hoben alle das Engagement, den Ideenreichtum, die Kreativität und den unermüdlichen Einsatz sowie das fachkundige Wissen von Renate Ehmer hervor, sei es bei der Erstellung des Jahresprogramms, bei der Feier des Weltgebetstages, bei der Aktion „Brot für die Welt“, bei den Gemeindefesten oder den Wochenendfreizeiten in Bad Orb. Auch Frau Pfarrerin i. R. Renate Ziegler, die von 1982 bis 1995 den Frauenkreis leitete, und noch immer vor Ideen sprüht und ihre Talente einbringt, wurde gedankt.

Nachdem sich alle an dem von den Frauen liebevoll vorbereiteten kalten Büfett gestärkt, Erinnerungen ausgetauscht und neue Pläne geschmiedet hatten, klang der Abend mit einem gemeinsamen Gebet und dem Segen aus.
Annerose Drese
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld