Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Dezember 2017"
Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
Lk 1,78-79
Gottesdienste
::: 3. Sonntag im Advent, 17. Dez. 2017
18.00 Uhr Gottesdienst mit Empfang des Friedenslichts
::: Mittwoch, den 20. Dezember 2017
19.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 26. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2017
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2018
18.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
6. von 10 Themen im Gemeindebrief - Ostern 2004
"Atempause" des Frauenkreises in Bad Orb
Vom 9. bis 11. Januar waren wir mit dem Frauenkreis wieder zu einer "Atempause" in Bad Orb. Das Wochenende stand unter dem Thema "Frauen im Märchen". Bei kreativem Tun, Tanzen, Singen, Spielen, gemeinsamen Andachten und einem Abschlussgottesdienst erschloss sich uns die tiefere Bedeutung von einigen Märchen.

Besondere Beachtung wurde den Frauengestalten der Märchen zuteil, vor allem Prinzessinnen und Hexen. So modellierten wir eine Hexe aus Knete nach unseren Vorstellungen. Die meisten gestalteten sie getreu dem Bild aus ihren Kindertagen: hässlich, alt und furchterregend. In der Zeit der Hexenverfolgung wurden Frauen mit außergewöhnlichen Begabungen, besonderer Schönheit und Wissen der Heilkunde beneidet, verkannt und verfolgt. Im Märchen wurden dadurch oft aus alten weisen Frauen "Hexen".

Bei näherer Betrachtung der Prinzessinnen im Märchen entdeckten wir, dass mit ihrer Gestalt das Geheimnis der Entwicklung vom Kind zur Frau verschlüsselt erzählt wird. Auch das "Filzen" war für uns etwas ganz Neues und wir rollten mit großer Geduld aus bunter Wolle Filzkugeln, einige Mutige filzten aber auch richtige Kunstwerke.

Am Abend trafen wir uns in fröhlicher Runde, tauschten uns aus und lachten herzlich über viele lustige Beiträge. Besonders erheiterte uns die übermütig demokratische Abstimmung, bei der wir drei "katholischen Mitschwestern" gewählt wurden, aus unserer Sicht über das Wochenende zu berichten und so einen Beitrag zur Ökumene zu leisten.

Wie ein Edelstein in einer Krone empfanden wir den Abschlussgottesdienst, der von Frau Pfarrerin Ziegler und Frau Ehmer vorbereitet worden war. Erstaunt waren wir, wie die Geschichte von der Vertreibung aus dem Paradies uns durch ein Märchen neu erschlossen wurde. Der Höhepunkt des Gottesdienstes war für uns die Agapefeier, die uns die Gemeinschaft untereinander besonders nahebrachte.

Wir sind froh und dankbar, dass wir bei dieser "Atempause" dabei sein durften. Im Namen aller Teilnehmerinnen danken wir besonders Frau Ehmer für die sorgfältige Vorbereitung und Durchführung dieses Wochenendes, allen aber sagen wir ein herzliches "Dankeschön" für das schwesterliche Miteinander.

Wir freuen uns schon auf die "Atempause" vom 14. bis 16. Januar im Jahr 2005!
Maria Gadermann
Inge Dressler
Irmgard Vollmer
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld