Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld
Monatsspruch "Dezember 2017"
Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
Lk 1,78-79
Gottesdienste
::: 3. Sonntag im Advent, 17. Dez. 2017
18.00 Uhr Gottesdienst mit Empfang des Friedenslichts
::: Mittwoch, den 20. Dezember 2017
19.00 Uhr Adventsandachten
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
15.30 Uhr Familiengottesdienst
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
17.30 Uhr Christvesper für Erwachsene
::: Heiligabend, 24. Dezember 2017
22.00 Uhr Christmette mit Abendmahl
::: 1. Weihnachtstag, 25. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
::: 2. Weihnachtstag, 26. Dez. 2017
10.00 Uhr Gottesdienst
::: Silvester, 31. Dezember 2017
18.00 Uhr Jahresschlussgottesdienst
::: Neujahr, 1. Januar 2018
18.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst zu Beginn des neuen Jahres in der Klosterkirche
Gemeindebrief-Archiv
Gemeindebriefe und Themeninhalte aus der Vergangenheit
4. von 11 Themen im Gemeindebrief - Nov., Dez. 2006 Januar, Februar 2007
Weltgebetstag 2. März 2007 - Paraguay
Unter Gottes Zelt vereint

Ein neues Weltgebetstagsland erwartet uns - Paraguay - und eine neue Liturgie, die die Frauen des Paraguayischen Weltgebetstagskomitees geschrieben haben.

Paraguay befindet sich seit 1989, dem Ende der 35-jährigen Militärdiktatur, in einem schwierigen Prozess der Umgestaltung, an dem sich Frauen auf vielfältige Weise beteiligen. Frauen engagieren sich für Landreformen und schließen sich zusammen, um ihre landwirtschaftlichen und kunsthandwerklichen Produkte zu vermarkten; Frauen gründen Anlauf- und Beratungsstellen für von so genannter häuslicher Gewalt betroffene Frauen, sie engagieren sich im Bildungsbereich und im Gesundheitswesen. Frauen sind auch innerhalb der Kirchen aktiv im Aufbau der Zivilgesellschaft und der konkreten Sozialarbeit.

Die Liturgie für den Weltgebetstag 2007 ist überschrieben mit "Unter Gottes Zelt vereint" - reiche Assoziationen von Gottes Fürsorge, Schutz und Verheißung werden lebendig. Was heißt es, als Menschen in all unserer bunten und auch konfliktreichen Verschiedenheit unter Gottes Himmelszelt vereint zu sein? Inspiriert vom Bibeltext der Verheißung eines Sohnes für Sara (Gen 18, 1-15) werden angesichts der Nöte und Sorgen konkreter Frauen aus Paraguay auch wieder Hoffnungen und Visionen auf Fruchtbarwerden für eine gerechte Gesellschaft zum Ausdruck gebracht.

Gerade aus dem ökumeni s chen Miteinander, so stellen die Frauen aus Paraguay fest, ist es wichtig aus einer klaren Position der eigenen Glaubensüberzeugung die tiefe Verbindung mit Anderen zu suchen. Deshalb haben sie als zweiten Bibeltext einen Ausschnitt aus dem Epheserbrief gewählt (Eph 4,1-7; 11-16), der uns nachdrücklich daran erinnert, dass uns die Einheit als Geschenk von Gott durch Jesus Christus schon gegeben ist. Wir müssen sie nicht mühsam herstellen, aber wir müssen sie sorgsam bewahren! Hier werden alle in die Verantwortung gerufen.

(Aus der Einladung zu den Vorbereitungswochenenden des Referates Erwachsenenbildung in der EKKW)

Möchten Sie nicht nur den Weltgebetstagsgottesdienst am Freitag, den 2. März 2007 um 18.30 Uhr in der St. Ulrich Kirche besuchen, sondern auch in Bild und Ton mehr über das Land erfahren und typische Speisen genießen, so sind Sie herzlich eingeladen zu einem Vorbereitungsabend am 07.Februar 2007 um 18.30 Uhr in das Gemeindehaus der St.- Ulrich Gemeinde.
Renate Ehmer
Vorherige    1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11      Nächste
Bildquellen: Magazin Gemeindebrief
Home  |  Aktivitäten  |  Gemeindebrief  |  Geschichte unserer Gemeinde  |  Sitemap  |  Impressum
Copyright © 2005-2017 - Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld